2014_gg_header_01
2014_gg_header_02
2014_gg_header_03
2014_gg_header_04
Mehrgenerationenpark-Golden
NIZ
Regenbogen-Goldenstedt

 

 

 

 

 kalender

 

Gemeinde Goldenstedt Adresse
info@goldenstedt.de
Öffnungszeiten

 

csm Breitband NEU ed505f474b
Projekt Erneuerung Belüftungsanlage

 

Logo Goldenstedt FINAL Wir begrüßen Sie herzlich auf der Internetseite der Gemeinde Goldenstedt! 

Auf den nachfolgenden Seiten stellen wir Ihnen die Gemeinde sowie den Rat und die Verwaltung vor. Sollten Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung. Sie werden Ihnen schnell und unbürokratisch weiterhelfen. 
Ihre Gemeinde Goldenstedt
 

Sanierung K250

Der Landkreis Vechta plant die Sanierung der Fahrbahn und des vorhandenen Radweges an der Hagebuttenstraße/Ellenstedter Straße (K250). Die Bauarbeiten beginnen am 18.05.2020 und dauern voraussichtlich bis Ende Juni 2020.

In dieser Bauphase kommt es zu einer Vollsperrung der Hagebuttenstraße/Ellenstedter Straße von der Bahnhofstraße (L880/L882) bis zur Wildeshauser Straße (L882).

Eine Umleitung des Verkehrs wird großräumig ausgeschildert und erfolgt von Wildeshausen kommend über Ambergen zum Bahnhof und umgekehrt.

Nähere Informationen sowie der Übersichtsplan zur Sanierung stehen hier zum Download bereit.

 

 

Foto Deckblatt

 

Die Bürger-Info Nr. 01-2020 wird in den kommenden Tagen an alle Haushalte in der Gemeinde Goldenstedt verteilt.

Sie steht hier aber auch zum Download bereit.

 

 

Logo TI Nord
Termine bis zum 17. Mai werden abgesagt

Vor dem Hintergrund des z.Zt. weiter bestehenden Kontakt- und Versammlungsverbots aufgrund der Corona-Pandemie hat die Tourist-Information Nordkreis Vechta beschlossen, alle Gästeführungen im Nordkreis Vechta auch weiterhin - vorerst bis zum 17. Mai - abzusagen!

Alle Gäste werden um Verständnis gebeten. Wie es nach dem 17. Mai weitergeht, wird die Tourist-Information rechtzeitig bekanntgeben.  

Blasorchester Ell Konzert Franzhaus
Das Blasorchester Ellenstedt sorgte am vergangenen Sonntag (26.04.) mit einem kleinen Konzert beim Alten- und Pflegeheim St. Franziskus in Goldenstedt für Freude und Abwechslung bei den Bewohnern und dem Pflegepersonal.

Mit Genehmigung des Landkreises Vechta spielte eine Abordnung von 15 Musikern eine halbe Stunde auf dem Vorplatz des Heimes, selbstverständlich unter Einhaltung aller Hygiene- und Schutzmaßnahmen.

Die Bewohner dankten den Musikern für ihren Auftritt mit Applaus und strahlenden Gesichtern.

Mit dem neu eingerichteten „Coronahilfsfonds“ des Bischöflich Münsterschen Offizialats in Vechta, der eine Summe von 500.000 Euro umfasst, können ab sofort Projekte im Rahmen der Corona-Pandemie unterstützt werden, die Hilfe vor Ort anbieten.

Der Coronahilfsfonds soll ein Zeichen dafür sein, dass es der katholischen Kirche ein großes Anliegen ist, hier zu helfen und er soll gleichzeitig dazu ermutigen, das Engagement fortzusetzen und gegebenenfalls auszubauen. Neue und bereits bestehende Maßnahmen und Projekte aus dem Oldenburger Land, die sich für in Not geratene Menschen durch die Corona-Pandemie einsetzen und Hilfen organisieren, können mit diesem Fonds gefördert werden.

Anträge können ab sofort von kirchlichen und ebenso von nicht-kirchlichen Gruppen gestellt werden, etwa von Pfarreien, Gruppen, Initiativen bürgerschaftlichen Engagements, Trägern, Verbänden, Vereinen und Diensten.

Nähere Infos gibt es unter www.offizialat-vechta.de/coronahilfsfonds.

 

AWV Bild News Corona
Erste Schritte zurück zum Regelbetrieb - Sicherheitsregeln gelten nach wie vor

Für Clemens Nüske, Geschäftsführer der AWV, sind es die ersten vorsichtigen Schritte zurück zum Normalbetrieb auf den Wertstoffhöfen und dem Abfallwirtschaftszentrum Landkreis Vechta. Ab dem heutigen Montag (20.04.2020) können wieder alle üblichen Abfallsorten von Privatpersonen und Gewerbebetrieben angeliefert werden. Zuletzt war aufgrund der Corona-Pandemie nur die Anlieferung privater Grünabfälle möglich. Auf dem AWZ gelten die normalen Sommeröffnungszeiten, die 10 Wertstoffhöfe im Landkreis werden zu folgenden eingeschränkten Sonderzeiten geöffnet sein:

freitags von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr und samstags von 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr.

Mit der schrittweisen Ausweitung der zuletzt stark eingeschränkten Serviceleistungen reagiert die AWV laut Clemens Nüske vor allem auf die starke Nachfrage nach Entsorgungsmöglichkeiten für Sperrmüll. „Der Bedarf ist definitiv sehr groß. Viele Menschen nutzen die Zeit, um Keller und Dachböden aufzuräumen. Natürlich könnten die aussortierten Gegenstände auch noch eine Zeit lang daheim zwischengelagert werden. Wir möchten jedoch allen Menschen aus dem Landkreis Vechta jetzt die Möglichkeit geben, neben den Grünabfällen auch die ausgedienten Dinge, Wertstoffe und andere Abfälle bei uns abzugeben. Auch wenn dies nur unter stark einschränkenden Bedingungen möglich ist.“

Nur so geht’s: Klare Regeln und verantwortungsvolles Handeln!

Angesichts der immer noch angespannten Ausnahmesituation wegen des Coronavirus appelliert die AWV, mit der schrittweisen Erweiterung verantwortungsvoll umzugehen. Private Abfälle sollten möglichst nicht sofort in der kommenden Woche abgegeben werden. Auch sollten für die Anlieferung auf dem AWZ am Grenzweg 1 in Vechta die Werktage von Montag bis Freitag genutzt werden. An Samstagen ist traditionell mit erhöhtem Besucherverkehr zu rechnen.

Längere Wartezeiten auf dem AWZ und den Wertstoffhöfen müssen Besucher momentan ohnehin in Kauf nehmen. Die Zufahrt auf die Gelände muss stark reglementiert werden, um den empfohlenen Sicherheitsabstand von 2 Metern zwischen allen Personen einhalten zu können. Es werden ausschließlich Abfälle von Kunden aus dem Landkreis Vechta angenommen (Kfz-Kennzeichen VEC oder Personalausweis bereithalten). Fahrzeuge dürfen mit maximal 2 Personen besetzt sein und nur zum Entladen in den zugewiesenen Bereichen verlassen werden. Das Servicepersonal ist angewiesen, direkten Kontakt mit Kunden zu vermeiden. Eine Hilfestellung beim Entladen der angelieferten Abfälle ist nicht möglich. Zahlungen sollten wenn möglich mit Karte erfolgen, Bargeldzahlungen sind jedoch möglich.

Anhänger sollten nach dem Abladen der Abfälle vor Ort nur grob gereinigt werden, um die Wartezeiten für nachfolgende Kunden so kurz wie möglich zu halten.

Der Tausch und die Abholung von Abfalltonnen werden vorläufig nur im Abfallwirtschaftszentrum möglich sein. Auf den Wertstoffhöfen werden vorerst keine Abfallbehälter ausgegeben.

Noch ein Hinweis für alle, die die AWV-Bonuskarte bei der Abgabe von Grünabfällen nutzen: Neue Bonuskarten werden bis auf weiteres nicht ausgegeben und vorhandene Karten werden vorläufig nicht abgestempelt. Bereits gestempelte Bonuskarten behalten jedoch auf jeden Fall ihre Gültigkeit.

 

Nach Wochen der kompletten Schulschließung steht auf Grundlage des Bund-Länder-Beschlusses der vorsichtige Schritt zu einer stufenweisen Wiederaufnahme des Schulbetriebs an.

Das Land Niedersachsen wird seine Schulen ab dem 27. April 2020 zunächst für Abschlussklassen wieder öffnen, um den Schülerinnen und Schülern ausreichend Zeit zur Vorbereitung zu geben. Das bedeutet, dass die Abitur- wie auch alle anderen Abschlussprüfungen nach jetzigem Stand unter Einhaltung der Hygienevorgaben des Robert-Koch-Instituts stattfinden.

Ab dem 4. Mai 2020 sollen gestuft weitere Jahrgänge nach und nach in den Präsenzunterricht zurückkehren.

Zeitplan Wiederöffnung Schulen


Für die Kitas, Krippen und Horte gilt weiterhin bis zu den Sommerferien die Notbetreuung. Dafür werden die Betreuungskapazitäten ausgeweitet.

Ausführliche Informationen des Niedersächsischen Kulturministeriums stehen hier zum Download bereit:

https://www.mk.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/presseinformationen/schrittweise-wiedereroffnung-der-schulen-notbetreuung-in-kitas-wird-ausgeweitet-187510.html?fbclid=IwAR1SHhc4KvSwkBovtVfB3bznCep7mPqQZGbc6DrgD60DXFM2QO3La0huyBA

 

Spendekrankenhaus20
14 Kuchen und Torten für das diensthabende Personal als Ostergruß und Geste der Wertschätzung

Der Vorstand des Schützenvereins Lutten hatte die Idee, in dieser schwierigen Zeit einen Ostergruß der besonderen Art an das Personal des St. Marienhospitals in Vechta zu schicken. Daher bat er seine Mitglieder, einige Kuchen und Torten unter dem Motto #wirhaltenzusammen für die Pflegerinnen, Pfleger und Ärzte zuzubereiten.

Zur Unterstützung dieser Idee und Einhaltung der strengen Hygienebedingungen stellte die Bäckerei Behrens-Meyer aus der Filiale Lutten die benötigten Tortenkartons sofort zur Verfügung. So konnten am Karsamstag (11.04.) insgesamt 14 selbstgebackene Torten und Kuchen an das diensthabende Personal des Krankenhauses übergeben werden. Mit dieser Aktion möchte der Schützenverein Lutten seinen Dank und seine Anerkennung für die dort geleistete, wertvolle Arbeit zum Wohle aller aussprechen, die weit über das normale Maß hinausgeht.

Einen großen Dank richtet der Vorstand des Schützenvereins auch an alle Mitglieder, die eine Torte gebacken haben, sowie an das Team der Bäckerei Behrens-Meyer.

 

auch gehoert PostkarteII
Kampagne gegen häusliche Gewalt

 
Um Gewalt in der Nachbarschaft zu erkennen und zu verhindern, hat die Koordinierungsstelle „Häusliche Gewalt“ beim Landespräventionsrat Niedersachsen im Justizministerium gemeinsam mit dem Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung eine Kampagne gestartet. Unter der Frage „Hast du das auch gehört?“ zeigt die Kampagne über Flyer und Poster auf, was man tun kann, wenn in der Nachbarschaft häusliche Gewalt bemerkt wird. In diesen Wochen ist die Zivilcourage von Personen aus dem direkten Wohnumfeld sehr wichtig, denn der Zugang zu Justiz, Polizei und weiteren Hilfsangeboten ist durch die soziale Isolation für viele Menschen schwieriger als sonst. 
 
Hinweis: Unabhängig von der aktuellen Kampagne steht das gesamte niedersächsische Gewaltschutzsystem für Frauen auch in Zeiten der Corona-Krise zur Verfügung. Die 44 Gewaltberatungsstellen sind telefonisch und per E-Mail erreichbar und bieten zum Teil auch Online-Beratung an. Die 42 Frauenhäuser nehmen gewaltbetroffene Frauen auf. Ausnahme sind unter Quarantäne stehende Frauen, hier muss konsequent das Gewaltschutzgesetz durch die Polizei angewandt werden und der Täter der Wohnung verwiesen werden. Tag und Nacht zur Verfügung steht das bundesweite Hilfetelefon: 08000/116016. Auch die Stiftung Opferhilfe ist jederzeit ansprechbar.
 
Die Grafiken auf den Flyern und Plakaten zu der Kampagne „Hast du das auch gehört?“ verdeutlichen, dass eine aufmerksame Nachbarschaft Gewalt verhindern und für Betroffene eine wichtige Unterstützung sein kann. Die wesentlichen Empfehlungen lauten: - Aufmerksam sein! - Informationen einholen! - Hilfe anbieten! - Konfliktsituationen unterbrechen! - Polizei rufen!

Das Plakat mit weiteren Informationen steht hier auch zum Download bereit.

 


MGP Ostereiersuche

Das traditionelle Ostereiersuchen des „Bündnisses für Familie“ muss wegen der Corona-Entwicklung in diesem Jahr ausfallen. Laut Bündnisvorsitzenden Alfred Kuhlmann ist das zwar schade, aber es werde dennoch an die jüngsten Mitglieder des Vereins gedacht. „Alternativ haben wir den Familien mit Kindern bis zu zehn Jahren einen kleinen Ostergruß und eine ‚coole‘ Überraschung in Form eines Eisgutscheins übersandt.“ Diese Entscheidung habe der Vorstand einmütig getroffen. Betroffen seien rund 140 Kinder.

Ein besonderer Dank gelte hier dem Eiscafé Cortina, dass die Aktion finanziell und organisatorisch unterstützt. „Damit schlagen wir zwei Fliegen mit einer Klappe: Wir bereiten den Kindern eine Freude und unterstützen einen einheimischen Betrieb“, so Alfred Kuhlmann.

Ostergruß Altenheime




Ostern als Familienfest? In diesem Jahr gilt das sicherlich nur einschränkend. Da die sozialen Kontakte wegen der Corona-Krise auch zu den Feiertagen auf ein Minimum reduziert sind, denkt die Gemeinde Goldenstedt besonders an die älteren Bürgerinnen und Bürger, die im Haus St. Franziskus und in der Senioren-WG in Ellenstedt leben. In Absprache mit den Heimleitungen hat die Gemeinde die Heimbewohner zu Ostern mit einem kleinen Blumen- und Ostergruß überrascht.

Bürgermeister Alfred Kuhlmann erklärte: „Insbesondere für ältere Menschen sind die ausfallenden Familientreffen zu den Ostertagen sicherlich belastend. Das Vertrautsein, die familiären Bindungen werden doch sehr vermisst.“ Auch an das Pflegepersonal wurde gedacht: Sie erhielten einen Korb mit „Nervernnahrung“.

Laut Auskunft der Deutschen Bahn AG wird der Bahnübergang an der Timpner Straße in Lutten von

Donnerstag, 09.04.2020 bis Freitag, 29.05.2020

gesperrt. Anlass sind Langzeittests an der Signaltechnik. Die Umleitung erfolgt über die Oststraße und die Visbeker Straße. Die Umleitungsstrecken sind entsprechend ausgeschildert.

 

Aufgrund der aktuellen Ausgangsbeschränkungen, in der finanzielle, gesundheitliche und persönliche Ängste durch soziale Isolation und Enge verstärkt werden, kann es dazu kommen, dass die Zahlen häuslicher Gewalt zunehmen werden. Vor allem, wenn

  • die Ausgangsbeschränkungen längerfristig dauern, der Frust steigt und Sport und Bewegung nur eingeschränkt möglich sind,
  • Frauenhäuser wegen Quarantäne keine neuen Frauen aufnehmen können oder Bewohnerinnen nicht in selbständigere Wohnformen weitervermitteln können, so dass Plätze längerfristig besetzt sind,
  • gewalttätige Personen aufgrund einer Quarantäne nur erschwert aus der Wohnung verwiesen werden können,
  • telefonische oder Online-Hilfsangebote für potentielle Täter / tatgeneigte Personen nicht bekannt sind,
  • Sucht, psychische oder chronische Krankheiten in der Familie auszuhalten sind,
  • Hilfen und Schutzräume nur schwer in Anspruch genommen werden können, weil das Opfer unter durchgehender Beobachtung steht,
  • pflegende Angehörige plötzlich hilflos und ohne Auszeit mit schwer pflegebedürftigen oder demenzkranken Verwandten zusammen leben,
  • Eltern von Kindern mit besonderem Unterstützungsbedarf diesen über einen längeren Zeitraum nicht mehr bekommen,
  • bei manchen Menschen der Eindruck entsteht, die staatlichen Einrichtungen müssen sich vorübergehend zurückziehen und die Justiz werde bestimmte Straftaten nicht verfolgen (können),

Wer Hilfe benötigt, findet hier Informationen über die regionalen und bundesweiten Hilfsangebote für unterschiedliche Zielgruppen.

 

Die AgrarJobBoerse ist eine Plattform, auf der sich Arbeitnehmer, Auszubildende und Praktikanten auf Stellensuche und potentielle Arbeitgeber auf Mitarbeitersuche treffen.

Es finden sich Angebote und Gesuche aus Land-, Forst- und Hauswirtschaft, Gartenbau, Fischerei und Ernährungs- und Agrarwirtschaft. 

Viele Arbeitskräfte können aufgrund von behördlichen Betriebsschließungen wegen der Corona-Pandemie derzeit nicht arbeiten bzw. befinden sich bereits in Kurzarbeit; Studenten und Schüler können Uni und Schule zur Zeit nicht besuchen. Auf der anderen Seite fehlen im Moment insbesondere in der Land-, Ernährungs- und Agrarwirtschaft Arbeitskräfte.

Bei der Agrarjobbörse können sich sowohl Unternehmer als auch Arbeitnehmer unter folgendem Link registrieren sowie Anfragen einstellen:

https://www.agrarjobboerse.de/ 

 

 

DRK Nachbarschaftshilfe
DRK in Vechta initiiert neues Projekt
 
Unter dem Titel „Die DRK-Nachbarschaftshilfe – Wir lassen Sie nicht im Stich“ initiiert das Rote Kreuz in Vechta ein neues kostenloses Angebot für den Landkreis Vechta. Ob in der häuslichen Quarantäne oder zu einer Risikogruppe gehörend, viele Menschen aus dem Landkreis Vechta werden durch die aktuelle Infektionslage massiv eingeschränkt. Nicht alle haben die Möglichkeit, Familie, Nachbarn oder Freunde um Hilfe zu bitten oder möchten dies aus verschiedenen Gründen nicht.

Darüber hinaus haben sich vor allem durch soziale Netzwerke viele Personen gemeldet, welche gerne helfen möchten. Aufgrund einer fehlenden Planung und Koordination finden diese Leute aber leider oft nicht zusammen. Dies möchte das DRK Vechta durch sein Projekt „DRK-Nachbarschaftshilfe“ ändern.

Das Rote Kreuz hat ab dem 23.03.2020 eine zentrale Koordinationsstelle in Vechta eingerichtet, welche täglich zwischen 09:00 – 12:00 Uhr besetzt ist, um Anliegen anzunehmen, sowie den Einsatz von Freiwilligen abzustimmen. Die hauptsächlichen Anliegen sind hierbei häufig der Einkaufsservice oder Medikamentenservice, prinzipiell kann das Rote Kreuz aber auch andere Angebote unkompliziert realisieren.

Beim Einkaufsservice hat der Unterstützungssuchende die Möglichkeit, über Telefon, E-Mail oder Whatsapp seine Einkaufsliste dem DRK mitzuteilen. Helfer*innen kaufen diese Einkäufe spätestens am nächsten Werktag ein und liefern sie direkt vor die Haustür. Um das Risiko zu minimieren wird der Einkauf im Nachgang per Rechnung oder Paypal abgerechnet.
 
Des Weiteren wird auch ein Menüservice angeboten, in welchem gefrorene vollwertige Gerichte für die Zubereitung in der Mikrowelle gebracht werden.

Der Medikamentenservice ist für Personen gedacht, die auf Medikamente angewiesen sind oder aufgrund einer aktuellen Erkrankung Medikamente benötigen. Das DRK hilft bei der Abholung der Rezepte beim Hausarzt und bei der Zustellung von Arzneimitteln.

Dazukommend kann diese ganze Situation einem auch schnell mal über den Kopf wachsen. Hier bietet das DRK 24 Stunden täglich die Möglichkeit für Gespräche mit der Psychosozialen Notfallversorgung des Roten Kreuzes an.

Helfer*innen, die das DRK bei diesem Projekt unterstützen wollen, können sich gerne dort melden. Jede Helfer*in erhält neben den gleichen Vorteilen eines DRKMitgliedes einen Versicherungsschutz für seine Tätigkeit, sowie einen Ausweis.

Diese Angebote sindt kostenfrei. Die Nutzer müssen nur die entstanden Kosten für Waren entrichten. Die Helfer*innen arbeiten ehrenamtlich und leisten hiermit einen wichtigen Beitrag zur Nachbarschaftshilfe.
 
Kontakt zum Roten Kreuz:

Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Vechta e. V.
Buchholzstraße 4, 49377 Vechta
 
Telefon:       04441/9514606 
Whatsapp:  04441/9510141 
PSNV:         04441/9514607 

Email: nachbarschaftshilfe@drk-vechta.de
Web:   www.drk-nachbarschaftshilfe.de 

Montag - Freitag von 08.00 - 12.00 Uhr

Das Plakat steht hier zum Download bereit.

 

Die Internetseiten der Bundesagentur für Arbeit (BA) sind derzeit häufig überlastet, so dass die Anträge/Formulare aufgrund der hohen Zahl der Zugriffe oftmals nicht heruntergeladen werden können. Um den Betrieben ungeachtet dessen einen schnellstmöglichen und unbürokratischen Zugang zu den Anträgen/Formularen zu ermöglichen, werden die Anträge auf Bitte der BA hier auch zum Download bereitgestellt:

Antrag auf Kurzarbeitergeld (Kug) - Leistungsantrag

Anzeige über Arbeitsausfall

Kug-Abrechnungsliste - Anlage zum Leistungsantrag

 

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

angesichts der Corona-Pandemie in Deutschland haben die Bundesregierung und die Bundesländer weitere Maßnahmen beschlossen, die die sozialen Kontakte im öffentlichen Bereich einschränken werden. Diese treten nun in Kraft und werden über die verschiedenen Medien bekannt gegeben. Erlauben Sie uns jedoch ein paar persönliche Worte hierzu.

Ja, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, es ist eine besondere und es ist eine ebenso schwierige Zeit und ja, diese Zeit verlangt von uns allen besonnenes Handeln und ein Höchstmaß an Disziplin und Rücksichtnahme. Aber gemeinsam wollen und gemeinsam werden wir es schaffen, den Verlauf weiterer Infektionen und die daraus resultierenden weiteren Folgen einzudämmen. Dafür brauchen wir Ihr Verständnis aber noch viel mehr brauchen wir dafür auch Ihre Unterstützung.

Wir wissen, dass Ihnen und Ihren Familien durch die bisher bereits auch im Landkreis Vechta veranlassten Maßnahmen schon viel abverlangt wurde und auch die neuen Maßnahmen werden weitere und größere Einschnitte des Zusammenlebens mit sich bringen. Wir wissen aber auch, dass es hierzu keine Alternativen gibt. Es geht jetzt darum, die Verbreitung des Virus zu verlangsamen.  Es geht aber auch um die Zukunft unseres Landkreises und es geht um Sie, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger und um Ihre Familien. Wir sind bereits einen Teil eines schwierigen Weges gegangen und doch liegt eine weitere schwierige Wegstrecke noch vor uns. Diesen Weg müssen und werden wir weitergehen und wir wollen voll Zuversicht auf die Zukunft unserer Städte und Gemeinden schauen. Helfen Sie mit, damit unser Landkreis Vechta das bleibt, was er immer war und immer für uns sein wird: Unsere Heimat, unser Zuhause.

Wir möchten uns deshalb den Worten von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier anschließen und Sie alle auffordern, wo immer es möglich ist: „Bleiben Sie zu Hause und meiden Sie den Nahkontakt“. Sie helfen damit sich, Ihrer Familie und allen Menschen in unserer schönen Region. Für Ihre Hilfe und für Ihr Verständnis möchten wir uns schon jetzt bei Ihnen allen ganz herzlich bedanken. Danken möchten wir zudem allen Kräften, die sich seit Tagen schon in den Dienst der Allgemeinheit stellen. Sei es im medizinischen Bereich, im Gesundheitsamt, den Behörden und Verwaltungen oder seien es die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in den Supermärkten ihren Anteil an der Versorgung der Bevölkerung leisten. All diese Dienste sind unverzichtbar und fordern unseren größten Respekt.

Ihr

Bürgermeister Alfred Kuhlmann

 

Diesen Appell richten alle Bürgermeister und Bürgermeisterin der Städte und Gemeinden im Landkreis Vechta an ihre Bürgerinnen und Bürger.

 

Keine Veranstaltungen von Visbek bis Vörden / Osterfeuer fallen aus

Landkreis Vechta. Die Umweltwoche 2020 findet nicht statt! Die ursprünglich vom 23. bis 28. März im Landkreis Vechta stattfindende Umweltwoche wurde einhellig von den Hauptverwaltungsbeamten der zehn Städte und Gemeinden sowie Landrat Herbert Winkel abgesagt. Auf Grund der ausstehenden Allgemeinverfügung seien insbesondere auch Ansammlungen von mehr als 10 Personen im Freien verboten, so dass allein aus diesem Grunde keinerlei Veranstaltungen stattfinden könnten, hieß es aus dem Kreis der Bürgermeister.

Wie nach einem gemeinsamen Gespräch verlautete, werden dabei alle Veranstaltungen im Rahmen der Umweltwoche abgesagt, egal, ob es sich dabei um Vorträge, Müllsammelaktionen oder andere Aktionen handelt.

Darüber hinaus werden in allen Kommunen des Landkreises Vechta keinerlei Osterfeuer genehmigt. Darauf einigten sich die Hauptverwaltungsbeamten in einem kurzfristig anberaumten Gespräch.

Die Bürgermeister des Kreises Vechta appellierten an alle Bürgerinnen und Bürger sowie an alle betroffenen Geschäftsinhaber sich an die Weisungen des Landes und die Allgemeinverfügungen des Landkreises zu halten, um ihren jeweiligen Beitrag zur Eindämmung der Virusverbreitung zu leisten.

Die neuesten Informationen und Bekanntmachungen werden jeweils auf der Internetseite des Landkreises Vechta unter www.landkreis-vechta.de zur Verfügung gestellt.

 

Einkaufshilfe für ältere Menschen in Lutten

Derzeit hat das Coronavirus das ganze Land fest im Griff. Das kulturelle und gesellschaftliche Leben wird zurzeit immer weiter eingeschränkt. Der Schützenverein Lutten hat deshalb überlegt, wie man sich in diesen Zeiten solidarisch zeigen kann. Daher übernimmt der Schützenverein für Ältere, Vorerkrankte und Jeden, der besonders gefährdet ist, den Einkauf.

Die Gemeinde Goldenstedt nimmt die Anmeldungen unter 04444/2009-0 entgegen und gibt sie an den Schützenverein weiter. Die Schützen setzen sich dann mit den älteren Mitbürgern in Verbindung, um alles Weitere zu besprechen.

Anmeldungen sind jeweils Mittwoch und Donnerstag während der Öffnungszeiten bei der Gemeinde Goldenstedt telefonisch möglich. Am Wochenende wollen die Schützen dann die Einkäufe liefern. "Jetzt ist die Gemeinschaft gefordert", erklärte der neue Vorsitzende des Schützenvereins Lutten, Thomas Ellert. 

 

Das Nds. Kultusministerium hat heute (13.03.20) bekanntgegeben, dass zur Eindämmung des Coronavirus ab Montag, dem 16.03.2020 landesweit der Unterricht in den Schulen ausfällt und Kitas geschlossen sind.

Details sind unter diesem Link (Presseinformation des Nds. Kultusministeriums) einzusehen: https://www.mk.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/presseinformationen/

Erlass zur Untersagung des Schulbetriebs und des Betriebs von Kindertagesstätten

Schulen

Das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung hat mit Wirkung vom 16.03.2020 den Unterrichtsbetrieb für alle Schulen im Zuständigkeitsgebiet untersagt. Dies gilt auch für die Durchführung sonstiger schulischer Veranstaltungen sowie nichtschulischer Veranstaltungen, wie Sportveranstaltungen, Theateraufführungen, Vortragsveranstaltungen, Konzerte und vergleichbare Veranstaltungen.

Zu den oben genannten Schulen sind in der Gemeinde Goldenstedt die Oberschule Marienschule Goldenstedt, die Huntetalschule Goldenstedt, die Don-Bosco-Schule Lutten sowie die St. Heinrich-Schule Ellenstedt zu zählen.

Ausgenommen von dieser fachlichen Weisung ist die Notbetreuung in kleinen Gruppen für die Schuljahrgänge 1 bis 8 in der Zeit von 8.00 bis 13.00 Uhr.
Die Notbetreuung ist auf das notwendigste Maß zu begrenzen und dient dazu, Kinder aufzunehmen, deren Erziehungsberechtigte in sogenannten kritischen Infrastrukturen tätig sind. Hierzu gehören insbesondere folgende Berufsgruppen:
> Beschäftigte im Gesundheitsbereich, medizinischen Bereich und pflegerischen Bereich,
> Beschäftigte zur Aufrechterhaltung der Staats- und Regierungsfunktionen,
> Beschäftigte im Bereich der Polizei, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Feuerwehr,
> Beschäftigte im Vollzugsbereich einschließlich Justizvollzug, Maßregelvollzug und vergleichbare Bereiche.

Die Anordnung ist zunächst bis zum 18.04.2020 (einschließlich) befristet. Abweichend davon gilt die Anordnung für Schülerinnen und Schüler des aktuellen Abiturjahrgangs zunächst bis zum 14.04.2020 (einschließlich).

Hinsichtlich der Ferienbetreuung in den Osterferien wird die Gemeinde Goldenstedt die Erziehungsberichtigten der bisher angemeldeten Kinder zeitnah kontaktieren.

Kindergärten, Kinderkrippen und Großtagespflegen

Das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung hat mit Wirkung vom 16.03.2020 den Betrieb von sämtlichen Kindertageseinrichtungen (Kindergärten, Kinderkrippen) und der Kindertagespflege (Großtagespflege, Tagesmütter) im Zuständigkeitsgebiet untersagt.

Ausgenommen von dieser fachlichen Weisung ist die Notbetreuung in kleinen Gruppen.
Die Notbetreuung ist auf das notwendigste Maß zu begrenzen und dient dazu, Kinder aufzunehmen, deren Erziehungsberechtigte in sogenannten kritischen Infrastrukturen tätig sind. Hierzu gehören insbesondere folgende Berufsgruppen:
> Beschäftigte im Gesundheitsbereich, medizinischen Bereich und pflegerischen Bereich,
> Beschäftigte zur Aufrechterhaltung der Staats- und Regierungsfunktionen,
> Beschäftigte im Bereich der Polizei, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Feuerwehr,
> Beschäftigte im Vollzugsbereich einschließlich Justizvollzug, Maßregelvollzug und vergleichbare Bereiche.

Die Anordnung ist zunächst bis zum 18.04.2020 (einschließlich) befristet.

 

Plakat Absage Theater neu

 

Die Theatergruppe Goldenstedt sagt alle Aufführungen ab dem heutigen Tag (Freitag, 13.03.2020) ab!

Die bereits gekauften Karten können zurückgegeben werden und der Kaufpreis wird erstattet.

Mitglieder der Theatergruppe werden an den ursprünglichen Aufführungsterminen im Saal Klostermann vor Ort sein, um die Kaufpreise zu erstatten. Es erfolgt keine Erstattung bei den Vorverkaufsstellen!

 

Scheckübergabe JuPa an OV SgH
Das Goldenstedter Jugendparlament hatte am 16.11.2019 zur zweiten Auflage des SgH-Völkerballturniers eingeladen. Zehn Teams kämpften in der Sporthalle Lutten um den Turniersieg. Den 1. Platz konnten die Messdiener St. Gorgonius Goldenstedt vor dem Team der Lutter Enten (2. Platz) und den Telekom Honeybadgers (3. Platz) erringen. Außerdem gab es einen "Meterpokal", den das Team RB Invictus gewann. Erstmalig wurde auch ein Fairnesspokal verliehen, der an die Mannschaft Maximale Realität übergeben wurde.

Am vergangenen Mittwochabend (11.03.) fand im Rahmen der monatlichen Sitzung des Goldenstedter Jugendparlaments nun die Scheckübergabe an die Oldenburgische Volkszeitung (OV) statt. Eine stolze Spendensumme in Höhe von 1.020,19 € konnte dem Leiter der OV-Sportredaktion, Carsten Boning, für die Aktion „Sportler gegen Hunger“ überreicht werden.

Dirk Muhle
Unterstützung von Goldenstedter FDP und Bürgermeister Alfred Kuhlmann - Weitere Helfer und Paten für Pflanzaktionen gesucht

Aufgrund des regen Handlungsbedarfs in Sachen Klimaschutz und steigenden Zahlen beim Befall von Krankheiten in unseren heimischen Wäldern hat sich Dirk Muhle aus Goldenstedt zum Ziel gesetzt, Bäume zu pflanzen. „Bäume pflanzen, um ein Zeichen zu setzen, gegen den Wandel der Zeit mit den drohenden Auswirkungen der Entwicklung des globalen Klimawandels“, so begründet Dirk Muhle sein Engagement.

Als Anfang des Jahres auf einem Grundstück an der Vechtaer Straße in Goldenstedt-Heide aufgrund von Borkenkäferbefall der alte Bestand gerodet werden musste, kam ihm der Gedanke, dort neue Bäume zu pflanzen und zwar Bäume, die den Auswirkungen des Klimawandels standhalten. Daher wurden bewusst Bäume wie Elsbeere, Felsenbirne, Mehlbeere und Robinie (Baum des Jahres 2020) ausgewählt. „Jeder Baum ist besonders“, so Muhle. Auch der Grundstückseigentümer, Karsten Schillmöller, war von Muhles Idee begeistert und stellte die gerodete Fläche für die Pflanzaktion zur Verfügung.

Dank der Spenden der FDP Goldenstedt und des parteilosen Goldenstedter Bürgermeisters Alfred Kuhlmann konnte die Pflanzaktion am 29.02.2020 durchgeführt werden, bei der 80 Bäume von den ehrenamtlichen Helfern gepflanzt wurden. „Jeder gepflanzte Baum hilft der Natur und erhöht das Erscheinungsbild“, begründet der FDP-Vorsitzende Peter Schaumlöffel die Unterstützung durch die Goldenstedter Liberalen.

So soll für die biologische Vielfalt auf dem ca 1.000 qm großen Areal neben dem Baumbestand auch noch eine Blühwiese entstehen, damit, so Muhle „eine gute Mischung für Mensch und Natur vorhanden ist“.

Die Anzahl der gepflanzten Bäume reicht aber bei weitem nicht aus, um die Gemeinde nachhaltig zu begrünen. Daher sucht Dirk Muhle weitere Helfer, Sponsoren und Baumpaten, die Initiative für den Natur- und Klimaschutz ergreifen.

Februar 2020
Adventssingen für den guten Zweck

In einer kleinen Feierstunde wurde Silvia Buttler aus Vechta nun von Bürgermeister Alfred Kuhlmann und der Mehrgenerationenbeauftragten Waltraud Varelmann die Urkunde für die Auszeichnung der "Guten Tat des Monats Februar 2020" sowie das Preisgeld von 100 Euro und ein Goldenstedter Becher überreicht. Mit anwesend bei der Ehrung waren auch die Schwester der Geehrten, Christiane Godfrey, und Freundin Maria Thieke-Wacker.

Angefangen hatte das 'Singen für den guten Zweck' als Adventssingen vor vielen Jahren, als die Kinder noch klein waren, erzählt Silvia Buttler. Man wollte den Bewohnern des Altenheims in Vechta einfach nur eine Freude machen. Seit nunmehr gut 14 Jahren findet das Treffen bei Frau Buttler im Wintergarten statt, zu dem jedes Jahr etwa 50 Personen zusammenkommen. Es werden traditionell die gleichen Lieder gesungen und manchmal wird auch ein Gedicht vorgetragen. Es bleibt trotzdem genügend Zeit zum Klönen und zum Kekse essen. Gestartet wird um 17 Uhr und jeder Gast bringt etwas mit.

Das Besondere an diesen Treffen aber ist, dass jedes Mal auch gespendet wird zugunsten der Diakonie Vechta. Im Jahr 2019 kam dabei die stolze Summe von 500 Euro zustande. "Als ich das erste Mal dabei war, hatte ich erwartet, dass wir draußen in der Kälte stehen", erklärte Margret Reiners-Homann von der Diakonie, die Frau Buttler für die Gute Tat vorgeschlagen hatte. Sie sei von der gemütlichen Atmosphäre und der wunderbaren Stimmung beim Adventssingen total begeistert gewesen.