2014_gg_header_01
2014_gg_header_02
2014_gg_header_03
2014_gg_header_04
Mehrgenerationenpark-Golden
NIZ
Regenbogen-Goldenstedt

 

 

 

 

 kalender

 

Gemeinde Goldenstedt Adresse
info@goldenstedt.de
Öffnungszeiten

 

csm Breitband NEU ed505f474b
Projekt Erneuerung Belüftungsanlage

 

Logo Goldenstedt FINAL Wir begrüßen Sie herzlich auf der Internetseite der Gemeinde Goldenstedt! 

Auf den nachfolgenden Seiten stellen wir Ihnen die Gemeinde sowie den Rat und die Verwaltung vor. Sollten Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung. Sie werden Ihnen schnell und unbürokratisch weiterhelfen. 
Ihre Gemeinde Goldenstedt
 

September 2020V.l.n.r.: Bürgermeister Alfred Kuhlmann, Schulleiterin Inge Wenzel, Studienrätin Dorthea Weigel und Mehrgenerationenbeauftragte Waltraud Varelmann. Foto: Gebert-Fischer
Studienrätin engagiert sich in vorbildlicher Weise

Dorothea Weigel aus Neuenkirchen-Vörden, Studienrätin und Beratungslehrerin am Gymnasium Antonianum in Vechta, wurde in einer kleinen Feierstunde mit der „Guten Tat des Monats September“ von Bürgermeister Alfred Kuhlmann und der Mehrgenerationenbeauftragten Waltraud Varelmann ausgezeichnet.

In seiner Laudatio erklärte der Bürgermeister, dass Frau Weigel seit Jahren am Gymnasium Antonianum mehr leiste, als es ihre eigentliche Aufgabe als Lehrkraft sei. Deshalb sei sie auch von ihrer Schulleiterin, Frau Inge Wenzel, für die „Gute Tat des Monats“ vorgeschlagen worden. Neben dem Unterrichten fungiere Dorothea Weigel auch als Beratungslehrerin und nehme sich in dieser Funktion einfühlsam der Probleme der Schülerinnen und Schüler an. Darüber hinaus leite sie auch die Arbeitsgemeinschaft „Sozialis“, die auch von ihr ins Leben gerufen wurde. Hierbei handelt es sich um eine Schülergruppe, die sich sozialer Projekte am Gymnasium Antonianum annimmt, wie z. B. Spendenaktionen. „Diese AG ist zwar sehr zeitaufwändig, trägt aber den Lohn in sich, denn es geht einem einfach das Herz auf, wenn man sieht, mit welchem Engagement sich die Schüler gegenseitig helfen und daran auch wachsen“, so die Geehrte.

Zusammen mit den „Sozialis“ hat Frau Weigel dann auch für eine aktive, coronagerechte Pausengestaltung gesorgt und mit Hilfe des Schul-Fördervereins Spielgeräte angeschafft.  Die Arbeitsgemeinschaft bietet damit seit Juni dieses Jahres täglich in beiden großen Pausen Bewegungsspiele für die 5. und 6. Jahrgänge an. Das Besondere daran: Frau Weigel verzichtet auf ihre eigenen Pausen, weil trotz der Unterstützung durch die „Sozialis“ immer eine Lehrkraft die Aufsicht führen muss.

„Ein derart uneigennütziges und freiwilliges Engagement hat es verdient, als „Die gute Tat des Monats“ geehrt zu werden“, erklärte Bürgermeister Alfred Kuhlmann. Als „kleines Dankeschön“ für ihren Einsatz überreichte er Dorothea Weigel eine Urkunde, einen Goldenstedter Becher sowie ein Preisgeld von 100 Euro. Das Geld möchte die engagierte Lehrerin spenden, um mehrere Schuhkartons mit Spielgeräten und nützlichen Kleinigkeiten als Weihnachtsgeschenke anzuschaffen.