2014_gg_header_01
2014_gg_header_02
2014_gg_header_03
2014_gg_header_04
Mehrgenerationenpark-Golden
NIZ
Regenbogen-Goldenstedt

 

 

 

 

 kalender

 

Gemeinde Goldenstedt Adresse
info@goldenstedt.de
Öffnungszeiten

 

csm Breitband NEU ed505f474b
Projekt Erneuerung Belüftungsanlage

 

Logo Goldenstedt FINAL Wir begrüßen Sie herzlich auf der Internetseite der Gemeinde Goldenstedt! 

Auf den nachfolgenden Seiten stellen wir Ihnen die Gemeinde sowie den Rat und die Verwaltung vor. Sollten Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung. Sie werden Ihnen schnell und unbürokratisch weiterhelfen. 
Ihre Gemeinde Goldenstedt
 

Pressefoto Freigabe Radweg HuntestraßeAn der offiziellen Freigabe des Geh- und Radweges an der Huntestraße nahmen teil (v.l.n.r.): Torsten Iven, Michael Wübbelmann, Hilde Essemüller, Cornelia Ostendorf, Bürgermeister Alfred Kuhlmann, Silke Essemüller, Erika Tangemann und Jens Hachmeier. Foto: Heino Muhle
„Ein großer Wunsch geht heute in Erfüllung: Die Fertigstellung des Geh- und Radweges entlang der Huntestraße an der L 342“, erklärte Bürgermeister Alfred Kuhlmann erfreut bei der offiziellen Freigabe am heutigen Dienstag (22.12.).

Aufgrund der Corona-Situation konnte die Einweihung nur im kleinsten Kreis stattfinden. Als Vertreter des Alten- und Pflegeheims „Haus St. Franziskus“ konnte der Bürgermeister Geschäftsführerin Cornelia Ostendorf von der St. Hedwig-Stiftung aus Vechta begrüßen. Weiterhin die Grundstückseigentümerinnen Hilde und Silke Essemüller sowie Erika Tangemann. Von der ausführenden Baufirma Wragge nahm Geschäftsführer Torsten Iven sowie von der Gemeinde Goldenstedt Allgemeiner Vertreter Michael Wübbelmann und Tiefbauingenieur Jens Hachmeier an der Feierstunde teil.

Nach Bauantragstellung im Juli 2020 bis zu Freigabe vergingen nur wenige Monate. Die Bauarbeiten an dem 300 m langen, 2,50 m breiten und 95.000 Euro teuren Geh- und Radweg verliefen „wie am Schnürchen“. „Mit der Fertigstellung des Weges besteht nunmehr eine direkte Anbindung des „Haus St. Franziskus“ an den Ort Goldenstedt, ohne dass eine Überquerung der L 342 erforderlich ist“, führte der Kuhlmann weiter aus.

Gemeinsam mit Cornelia Ostendorf richtete er seinen Dank an alle Beteiligten, besonders an die Grundstückseigentümerinnen. Mit dem Weihnachtswunsch „Möge der Geh- und Radweg auch genutzt werden, damit eine noch engere Bindung zwischen dem „Haus St. Franziskus“ und den Goldenstedter/-innen entsteht, z. B. für Besuche oder der Nutzung des Sinnengartens“ schloss der Bürgermeister seine Ansprache.

Mit der Durchschneidung des Bandes durch Frau Erika Tangemann, Hilde Essemüller und Bürgermeister Alfred Kuhlmann wurde der Weg offiziell seiner Bestimmung übergeben.